user_mobilelogo
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Slider

Erfolge bei der Bekämpfung von Zoosporen 

In Zusammenarbeit mit der Alexander  Universität in Thessaloniki und der Unterstützung der Universität Stellenbosch konnten im Labor bereits zahlreiche bisher nicht behandelbare Pilzstämme erfolgreich behandelt werden. Viele dieser Pilze und Sporen fügen der Weltwirtschaft sehr große Schäden zu. So z.Bsp. Fusarium, Verticillium, Phytophtora u.v.a.

Fusarium, u.A. auch als Panama Krankheit in die Medien gekommen, droht die gesamte Bananenpopulation weltweit zu vernichten.

Zoosporen1     Zoosporen2    Zoosporen3

 

Verticillium bereitet z.Bsp. an Olivenbäumen immense Schäden in den Mittelmeerländern.

Zoosporen4    Zoosporen5

 

Gegen diese Pilze gibt es bisher kein Heilmittel!! Durch den Einsatz unserer Rhamnolipide konnten erste sehr vielversprechende Ergebnisse nachgewiesen werden.

Phytophtora gibt es in zahlreichen Untergruppen und fügen der Landwirtschaft ebenfalls große Verluste zu und sind bisher nur mit der chemischen Keule teilweise zu bekämpfen.

 

Zoosporen6 Zoosporen7 Zoosporen8 Zoosporen9

 

Die Versuche werden derzeit im Gewächshaus weitergeführt und auch hier sind erste Erfolge zu vermelden.

Rhamnolipide sind Biotenside und würden für die Landwirtschaft unglaubliche Vorteile bringen können, Verzicht auf Chemie oder zumindest Reduzierung von Chemiekalien, Schonung der Umwelt, Schutz der Verbraucher u.v.m.

Von Vorteil ist, das Rhamnolipide natürliche antibakterielle, antiviruelle und antifungizide  Eigenschaften haben –

from nature - for nature

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------